FAQ

Was ist die IBAN?

Das Kürzel IBAN steht für „International Bank Account Number“, auf Deutsch also für „Internationale Bankkontonummer“. Die IBAN wurde eingeführt, um eine internationale, standardisierte Notation für Kontonummern zu schaffen. Die IBAN setzt sich – je nach Land – unterschiedlich zusammen. Die IBAN in Deutschland beispielsweise besteht immer aus 22 Zeichen.

Wie setzt sich die IBAN zusammen?

Die IBAN setzt sich grundsätzlich wie folgt zusammen. Dieses Aufbauschema ist für alle Länder gleich. Jede IBAN beginnt mit einem zweistelligen Ländercode, der aus Großbuchstaben besteht. Deutsche IBANs beginnen mit DE, österreichische mit AT und schweizerische mit CH. Auf diesen Ländercode folgt immer eine zweistellige Prüfziffer, anhand derer die formale Richtigkeit der nachfolgenden Ziffern gewährleistet wird. Nach der Prüfziffer enthält die IBAN maximal noch 30 weitere Zeichen, die eigentliche Kontoidentifikation. Diese kann aus Buchstaben und Ziffern bestehen. In Deutschland besteht diese Kontoidentifikation ausschließlich aus Zahlen, nämlich der Zusammensetzung aus Bankleitzahl und Kontonummer. Der Aufbau deutscher IBANs sieht daher wie folgt aus:
2stelliges Länderkürzel + 2stellige Prüfziffer + Bankleitzahl + Kontonummer

Was ist die Prüfziffer einer IBAN?

Wenn eine neue IBAN vergeben wird, setzt sich diese unter anderem aus der Bankleitzahl und der Kontonummer zusammen. Die Prüfziffer einer IBAN soll validieren, dass die IBAN auch wirklich korrekt ist. Die Prüfziffer wird aus der Bankleitzahl und der Kontonummer errechnet.

Was ist der Unterschied zwischen IBAN und SWIFT?

SWIFT-Codes – auch SWIFT/BIC-Nummern genannt – werden bei der Abwicklung internationaler Zahlungen verwendet, um die Bank zu identifizieren, die das Konto des Empfängers führt. In der Regel benötigen Sie sowohl einen SWIFT-Code als auch eine IBAN, um eine Zahlung durchzuführen, insbesondere innerhalb Europas. Diese beiden alphanumerischen Codes decken die meisten Details ab, die für eine sichere Zahlungsabwicklung erforderlich sind.

Ist die IBAN das gleiche wie die Kontonummer?

Eine IBAN ist nicht gleichbedeutend mit einer einfachen Kontonummer. Eine IBAN ist für internationale Zahlungen erforderlich, aber sie ersetzt nicht die reguläre Grundkontonummer, die Sie für das tägliche Bankgeschäft im Inland verwenden würden. Wenn Sie eine internationale Überweisung tätigen, werden Sie möglicherweise aufgefordert, sowohl die IBAN als auch die reguläre Kontonummer anzugeben, damit die verarbeitende Bank die Übereinstimmung überprüfen kann.

Welche Länder verwenden IBAN?

Die meisten Länder in Europa verwenden IBAN-Nummern. Einige andere Länder haben das Format ebenfalls übernommen, darunter Gebiete des Nahen Ostens, Zentralasiens und Afrikas.